Exklusives espresso-Weinpaket in Zusammenarbeit mit dem BASF-Weinkeller


30. Mai 2022
BASF-Weinkeller

„Die Welt ist ein Buch und diejenigen, die nicht reisen, lesen lediglich die erste Seite davon“, lautet ein berühmtes Zitat. Genauso verhält es sich mit Wein. Wer immer nur denselben trinkt, verpasst andere, manchmal einzigartige Geschmäcker. Und die sind bekanntlichermaßen verschieden – und heutzutage vielfältiger denn je. Reicht die Palette doch von süß, fruchtig und spritzig über trocken, würzig und exotisch bis hin zu wild, herausfordernd und abenteuerlich – wie es etwa die trendigen Naturweine sind.

Als Partner für das erste espresso-weinreich-Weinpaket haben wir den Weinkeller der BASF ausgewählt. Er steht mit einer Auswahl von über 2000 verschiedenen Weinen und einer Jahrgangstiefe bis ins Gründungsjahr der BASF (1865) seit 1901 für Tradition, Qualität und Kontinuität. Doch die BASF-Wein-Experten legen auch stets ein Auge auf junge Winzer mit innovativen und kreativen Ideen. Zusammen mit Weinkeller-Verkaufsleiter Marc Oliver Heilos und Wein-Einkäufer Andreas Schalk hat die espresso-Redaktion ein spannendes Weinpaket (Gesamtpreis ab Hof: € 59, weinreich-Sonderpreis € 54) zusammengestellt – mit Weinen von jungen Winzerinnen und Winzern, die mit neuen Akzenten und Ideen auf sich aufmerksam machen.

Das soll aber noch nicht alles sein. Zu jedem Wein geben Köchinnen und -Köche aus dem Restaurant im BASF-Gesellschaftshaus eine passende Speiseempfehlung. Und das Beste: Das zugehörige Rezept sowie ein paar Kurz-Clips sind über einen QR-Code abrufbar. Viel Spaß beim Genießen!

Das Interview mit Bernhard Wolff, dem Leiter des BASF-Weinkellers, lesen Sie hier.

Apfel & Quitte -Ancestral-(Fruchtperlwein), Von Wiesen, Bensheim, Hessische Bergstraße:
ein Naturwein, trüb, komplett trocken und mit der typischen Quittenfrucht! Niko Brandner beweist mit diesem Fruchtperlwein, dass er nicht nur ein unglaubliches Händchen für hochwertige Sekte hat.

2020 Spätburgunder vom Löss, Weingut Bernhard Koch, Hainfeld, Pfalz:
rote Früchte, reife Kirsche, eine perfekte Säure und ein ausgereiftes Gerbstoffgerüst. Dass ein Rotwein nicht immer von Holz dominiert sein muss, beweist dieser fruchtig harmonische Spätburgunder.

2021 Sauvignac trocken, BASF Exklusiv aus Versuchsanbau, Weingut Schweder, Hochstadt, Pfalz:
Aromen von Passionsfrucht, Mango und Papaya gehen hier die perfekte Symbiose am Gaumen ein. So wie Winzer Henrik Schweder ist auch der Sauvignac ein echter Newcomer. Die neugezüchtete Rebsorte ist gegenüber Pilzerkrankungen besonders resistent und hat somit beste Voraussetzungen für nachhaltigen Weinbau.

2021 Scheurebe trocken, Weingut Gröhl, Weinolsheim, Rheinhessen:
die perfekte Blaupause für die deutsche Antwort auf Sauvignon blanc. Noten von Cassis und Stachelbeere am Gaumen. Als Newcomer Rheinhessen im Vinum Weinguide ausgezeichnet, beweist Familie Gröhl auch mit dieser Scheurebe, dass sie diese Auszeichnung mehr als verdient erhalten haben.

2021 P. Lucas Riesling trocken, Weingut Lucashof, Forst, Pfalz:
Mineralischer Riesling, typisch für 2021 mit straffer Säure. Auch dem Lucashof steht ein Generationswechsel bevor. Philipp gibt mit seinem P. Lucas einen Ausblick, wo er die Stilistik des Betriebs in der Zukunft sieht. Ein wunderschöner Riesling aus Weinlagen der Forster Gemarkung.

2021 Weißburgunder trocken, Juwel Weine, Alsheim, Rheinhessen:
saftiger Weißburgunder aus dem Edelstahl – viel reife Birne am Gaumen. Ein Paradebeispiel für einen geschmeidigen Weißburgunder mit harmonischer Säure. Ein echtes Juwel, das Juliane Eller hier gelungen ist.